Posts mit dem Label DOS werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label DOS werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 7. August 2013

DOS Tutorial 3 - Batch mit Menüführung

Hallo Leute,

nachdem wir jetzt ja schon ein paar Grundlagen gelernt haben, kommt heute mal etwas anspruchsvolleres.
Eine Batch mit Menüführung!
Wozu braucht man das fragt Ihr Euch jetzt sicher, ich helfe Euch gerne weiter.
Wir haben gelernt dass in einer Batch mehr als ein Befehl abgearbeitet werden kann, um nun das ganze zu strukturieren und Benutzerfreundlich zu machen, schreiben wir noch ein Menü mit hinein um die Befehle die man ausführen möchte auswählen zu können.
Das ganze sieht dann ungefähr so für den Benutzer aus:
A Erster Befehl
B Zweiter Befehl
C Dritter Befehl
usw. 

Jetzt ist für den Benutzer klar dass wenn er einen dieser Buchstaben drückt der dahinter stehende Befehl ausgeführt wird. Welchen er als Erstes benutzt ist dabei völlig egal.
Das ganze ist ziemlich hilfreich für Leute die sich nicht so gut auskennen mit dem Thema DOS, andererseits ist es ziemlich Zeitsparend wenn man bestimmte Abläufe von Befehlen mal öfters am Tag oder in der Woche braucht.

Was brauchen wir für das Ganze?
Als erstes Mal müssen wir wissen was die Batch alles können sollte, dann brauchen wir eine klare Strukturierung und zum Schluss noch ein paar neue Befehle.

Unsere Batch soll diesmal folgendes können:
1. Eine Diskette auf Fehler überprüfen
2. Eine Diskette formatieren
3. Dateien, aus einem festgelegten Ordner, als Sicherung auf die Diskette kopieren
4. Beendet werden können

Der dazugehörige Code sieht folgendermaßen aus:

@echo off
:start
echo Drücken Sie eine beliebige Taste
pause
cls
echo A Diskette überprüfen
echo B Diskettte formatieren
echo C Sicherungskopie erstellen
echo D Beenden
echo.

choice /c: ABCD Option wählen
if errorlevel 4 goto ende
if errorlevel 3 goto copy
if errorlevel 2 goto format
if errorlevel 1 goto check

:check
chkdsk a:
goto start

:format
echo. > hlp.txt
echo Sicherungskopie >> hlp.txt
echo n >> hlp.txt
format /q a: < hlp.txt
del hlp.txt
goto start

:copy
copy c:\backup a:
goto start

:ende

Was ist neu?

goto start --> :start
Mit "goto" kann man per Sprungmarke an einer bestimmten Stelle im Programm weiter machen und den Rest ignorieren und überspringen.

choice /c: ABCD
"choice" erwartet eine Eingabe von vorgelegten Parametern, der eingegebene Parameter wird in einem Errorlevel gespeichert

if errorlevel
Prüft ob der errorlevel gleich einem bestimmten Wert ist. In unserem Beispiel wäre zum Beispiel A=errorlevel 1, B=errorlevel 2, C=errorlevel 3, D=errorlevel 4
Was und wie genau in dieser Batch geschieht erkläre ich Euch im folgenden Video, viel Spaß damit und nur nicht warten falls Ihr Fragen habt.



MFG

Kurissu

Dienstag, 30. Juli 2013

MS-DOS Teil 2 - Mehr Befehle und die Batch

So es ist soweit, Teil 2 meiner Reihe MS-DOS ist heute dran.

Was zeige ich Euch diesmal?
Also erstmal werde ich Eure Kenntnisse bei den einfachen Befehlen erweitern so dass wir bereits die erste Batch programmieren können.
Was zum Teufel ist eine Batch, fragen sich jetzt bestimmt einige.
Ein Batchverarbeitung oder auch "Stapelverabeitung" nennt man eine ausführbare Datei, also eine Art Programm, das wir selber programmieren. 
Diese Datei geht Schritt für Schritt, automatisch oder sequenziell, unsere eingegebenen Befehle durch und verarbeitet sie.
Für Batchdateien gibt es eigene Befehle die im normalen Befehlsfenster nicht funktionieren werden, jedoch werdet Ihr sehen dass auch einige normale Befehle dort funktionieren.

So wofür braucht man das jetzt?
Also wir stellen uns einfach einmal vor wir arbeiten in einer Buchhaltung irgendeiner Firma.
Diese Buchhaltung muss täglich Daten sichern und wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt wäre es viel zu zeitaufwendig und kompliziert einfach alles und jedem die ganzen DOS-Befehle bei zu bringen.
So jetzt hat sich einer gedacht dass man einfach ein Programm schreibt das der Sekretärin das ganze erleichtert und über eine einfache Menüführung die ganzen Dateien speichern kann.
Der ganze Kram mag Euch jetzt noch ein bisschen Spanisch vorkommen jedoch werdet Ihr in diesem und in den nächsten Teilen sehen was ich mit der ganzen Sache mein.

Diesmal zeige ich Euch eine ganz einfache Batch zum formatieren einer Diskette und automatischen kopieren einiger Dateien die wir zuvor erstellt haben.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren

UNDELETE (wiederherstellen)                    UNDELETE Dateiname

FORMAT (formatieren)                               FORMAT Laufwerk:

UNFORMAT (formatieren rückgängig)        UNFORMAT Laufwerk:

ATTRIB (Attribute ändern)                           ATTRIB Datei/Ordner
                                                                     + --> hinzufügen 
                                                                      - --> entfernen

EDIT (Editor)                                                EDIT Form.bat 
                                                                     Batchdatei erstellen

|MORE                                                         gibt große Textmengen Schritt für Schritt aus





Kurissu

Mittwoch, 24. Juli 2013

MicroSoft-Disc-Operating-System Teil 1 - Installation und die ersten Befehle

So liebe Leser, heute ist es Zeit für meinen ersten informativen Blog.
Anfangen werde ich mit dem UR-Betriebssystem "DOS" da man selbst heute
noch damit super arbeiten kann .

Aber jetzt erst mal etwas kurze Hintergrundinformation.
MS-DOS ist das erste Betriebssystem für x86-PCs von Microsoft.
Es war zwischen den späten 80er und den frühen 90er DAS dominierende Betriebssystem für
Einzelplatzrechner.
Die Alten Versionen von Windows wie 1.0 bis 3.11, 95, 98 und ME waren alle von DOS abhängig und wurden darauf afgebaut.
Doch seit NT und spätere Betreibssysteme baut man nicht mehr auf DOS auf.
Heute kann man MS-DOS nur noch über Emulatoren wie z.B. DOSBox oder VirtualBox ausführen.
Zwar behaupten viele dass cmd.exe(Eingabeaufforderung) noch DOS wäre, was allerdings völliger Quatsch ist da das ein Kommandozeileninterpreter ist und nur in der Eingabeaufforderung dem DOS ähnelt ansonsten sind diese beiden völlig unabhängig voneinander.
So genug mit der Geschichtsstunde, kommen wir zum Praktischen.
Ich werde Euch heute erstmal zeigen wie Ihr einen DOS-Emulator bekommt und dann ein paar einfache Befehle beibringen.
Hier die Befehle die ich in dem folgenden Video zeige:

CD (change directory)      CD Pfad\Pfad…     Pfad wechseln
                                        CD..                       voriger Pfad
                                        CD\                        Wurzelverzeichnis

COPY (kopieren)             COPY [Pfad]datei.exe [Pfad][datei.exe.]
                                         Bsp. COPY C:\originalordner\originaldatei a:\kopierordner

DATE (Datum)                 Datum anzeigen bzw. neu einstellen tt.mm.jjjj
TIME (Zeit)                      Zeit anzeigen bzw. einstellen hh.mm

DEL (delete)                     DEL [Pfad]datei.exe Datei löschen

DIR (directory)                 Zeigt das Dateiverzeichnis

MD (make directory)        Neues Verzeichnis erzeugen

RD (remove directory)       Verzeichnis löschen (Verzeichnis muss leer sein)

REN/MOVE (rename)       Datei oder Ordner umbennen
                                          Bsp. MOVE c:\Blog Blogger

Ich hoffe dass ich diesen simplen Anfang von "DOS" gut rüber gebracht habe und freue mich auf Eure Kommentare.

Downloadlinks:

VirtualBox


MFG

Kurissu