Freitag, 13. September 2013

Moin goes to Hollywood .... äh, ne, Connichi war's ja

Guten Tag liebe Leser.

Heute freue ich mich, Ihnen ein exklusives Interview mit Moin zeigen zu dürfen. Es ist nur hier auf Roundabout-Gaming zu lesen und nirgends sonst.

Redaktion (RED): Guten Morgen, Herr Moin, vielen Dank, dass Sie Zeit für uns haben.

Moin (M): Guten Morgen, ich freue mich, hier zu sein. Und bitte, nenn mich nur Moin, das reicht.

RED: Okay, Moin dann also. Wir hörten, du gehst zur Connichi, stimmt das?

M: Ja, das stimmt. Ich fahre dieses Wochenende nach Kassel zur Connichi. Genau wie die letzten Jahre auch, nur einmal wurde ich von einer Hochzeit daran gehindert.

RED: Dann erklär uns doch bitte, was die Connichi genau ist. Ich denke, eine Vielzahl unserer Leser kann sich darunter nichts vorstellen.

M: Die Connichi ist die größte von Fans organisierte Anime- und Manga Convention in Deutschland. Und da ich ein großes Anime-Fan bin, ist es für mich deswegen fast schon Pflicht dorthin zu gehen.

RED: Aber das ist nicht der einzige Grund, oder?

M: Stimmt. Ich bin nicht nur Fan, sondern auch Fan-Subber in drei Gruppen. Und auf der Connichi trifft man auch jedes Jahr seine Kollegen, auch die, die weiter weg wohnen und man daher meistens nur mit Nickname kennt.

RED: Was wird einem auf der Connichi den alles geboten, warum gehst du noch hin?

M: Zum einen wegen der vielen Ehrengäste, z.B. Mangakas, SynchronsprecherInnen und vor allem auch Showgruppen, zudem gibt es auch noch mindestens ein Konzert einer japanischen Gruppe. Und zum anderen auch, um die anderen Fans zu sehen. Es kommen sehr viele Cosplayer, die sich sehr viel Mühe  mit ihren Kostümen gemacht haben und das sieht man auch. Es findet ausserdem auch der deutsche Vorentscheid des World Cosplay Summit statt, also es wird ausgewählt, wer als Vertreter Deutschlands nach Japan fliegen darf, um dort hoffentlich zu gewinnen.

RED: Da ist ja einiges geboten. Aber du sagtest, dass du Fan-Subber bist. Kann man deine Werke auch ansehen.

M: Darauf wollte ich auch noch zurück kommen. Auf der Connichi gibt es drei Videoräume, in denen Tag und Nacht Anime laufen, teils mit deutschen Untertiteln und teils mit deutschen Ton. Und es werden mehrere unserer Arbeiten gezeigt, bei einem hab ich mitgeholfen.

RED: Also gibt es jede Menge Gründe für Unentschlossene, die in der Nähe von Kassel wohnen, dorthin zu gehen. Wie kann man dich erkennen, Moin?

M: Ich werde ein weißes T-Shirt anhaben, auf dem am Rücken "Moin" steht. Welches Bild darunter zu sehen ist, kann ich noch nicht sagen, da ich für jeden Tag ein anderes habe.

RED: Apropos Bilder...Du wirst hoffentlich ganz viele machen, hoffe ich, und uns dann zur Verfügung stellen.

M: So war mein Plan, aber ihr müsst euch leider mit Amateuraufnahmen zufrieden geben, da ich kein Profi bin und mir auch das entsprechende Equipment fehlt.

RED: Dann sage ich Danke für dieses Interview und wünsche dir viel Spaß und Erfolg.

M: Danke, bis dann.
Wenn ihr mehr zum Thema Fan-Sub wissen wollt, schreibt mir unter moin @ roundabout-gaming.de



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen