Mittwoch, 10. April 2013

Halo 4 (XBOX360)




Hier ist mein wohl gelungenes Ende für die XBOX360:
HALO 4!
Ich werde es wohl noch im Multiplayer durchspielen mit Akrypus, aber da werde ich nichtsmehr drüber schreiben, weil es ich einfach nur Oddballs sammeln will
(ausser jemand will ein Video von den Sammelpunkten der Oddballs, dann gibts noch ein Video)

Story:
Im Gegensatz zu der Triologie, geht es dieses mal darum Cortana zu retten, da ihre "Lebenszeit" verstrcihen ist und sie mit dem Wahnsinn ringt. Nebenbei rettet der Masterchief natürlich noch die Welt vor dem Blutsvater der die Menschheit auslöschen will.

Gameplay:
Halo bzw Microsoft beweißt wieder warum dieses Spiel DER Ego-Shooter schlecht hin ist. Die Steuerung ist flüßig und es wurde so gut wie nichts geändert in der Steuerung. Die Steuerung in den Fahrzeugen war damals schon flüßig und dadurch das Halo 4 recht Fahrzeuglastig ist, machen auch diese Missionen mit der Steuerung Spaß. Jedoch sind in Fahrzeugen die Sekundärwaffen nicht mehr, wie gewohnt auf B, sondern mann muss mit Y die Waffen umschalten.

Athmosphäre:
343 Industries durfen sich wirklich am Ende des Spiels für das Vertrauen der Spieler bedanken. Bungie hat damals schon einen ordentlichen Job gemacht und 343 hat einen würdigen Job gemacht. Was düster sein sollte war düster, was hell sein sollte war hell und im Raumsschiff des Blutvaters war die Macht zum greifen nah. Bewundernswert waren die Gesichtzüge der Charactere, so konnte man zB bei Dr Halsey die Falten zählen.

Fazit:
Es ist eine wunderbare Anknüpfung an die Triologie. Es gibt Bezüge auf früher, aber es ist eine unabhängige Story, die auf Halo 5 (ist schon im Gespräch für XBOX720) lust macht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen