Sonntag, 31. März 2013

Total War: Shogun 2


Story

Die Story ist, wie bei jedem Total War-Spiel eigentlich nicht wirklich vorhanden. In diesem Teil der Total War-Reihe spielt man einen japanischen Clan des 16ten Jahrhunderts und versucht entweder Teile oder ganz Japan zu erobern.

Gameplay

Eine wunderbare Mischung aus echtzeit- und rundenbasiertem Strategie, die die Total War  Spielreihe einfach ausmacht. Man beginnt mit der Planungsrunde in der man die gesamten Länder die man besitzt aufbaut von Gebäuden angefangen bis hin zur Rekrutierung der Einheiten.

In der Planungsrunde kann man auch die Einheiten in Armeen marschieren lassen und Gegner angreifen, wobei man die Wahl hat ob man selbst die Schlacht führt oder diese automatisch berechnen lässt, wobei die Chancen auf Sieg mit geringeren Verlusten bei selbst ausführen deutlich höher sind, wenn man ein wenig strategisches Geschick einfließen lässt.

Wenn man eine Schlacht selbst spielt kann man bevor der Angriff oder die Verteidigung beginnt seine Einheiten erstmal Gruppieren und aufstellen um möglichst effizient zu kämpfen. Dabei macht die große Einheitenvielfalt auch sehr viel aus, da gegen jede Einheit eine Andere besonders effektiv ist und andere wiederrum nicht(als kleines Beispiel gegen Infanterie sind Katanaeinheiten sehr effektiv jedoch sind diese nicht so effektiv gegen berittene Einheiten).

Nachdem man alles in seiner Planungsrunde beendet hat, kann man diese beenden und die anderen Spieler sind an der Reihe. Des weiteren gibt es auch noch eine gut entwickelte Forschung und Diplomatieabteilung zu berücksichtigen.

Die Diplomatie selbst ist ein wichtiger Bestandteil, da man sich damit schnell einen Feind zum Freund machen kann. Es ist jedoch auch möglich das das Gegenteil passiert. Hier sind mehrere Faktoren wichtig wie Streitigkeiten in der Vergangenheit, Handelsabkommen, gemeinsame Verbündete und Feinde wie auch die eigene Expansion.

Die Forschung unterteilt sich in zwei mögliche Bäume Einmal dem zivilen und auf der anderen Seite dem militärischen. Im zivilen werden hauptsächlich Repressions und Landwirtschaftliche Forschungen getätig aber auch gewaltsamere wie Kriegermönche oder bessere Ninjas. Im militärischen wird dabei eher das Augenmerk auf bessere Einheiten gerichtet wie stärkere Bogenschützen, Reiterrei, Yari und Naginata(Speereinheiten), Katanainfanterie und auch Schiffe.


Atmosphäre


Diese ist eindeutig bei diesem Spiel grandios, man verbringt viel Zeit mit der Planung und dem Berechnen verschiedenster Dinge und fühlt sich perfekt in das Spiel eingebunden.
Selbst die Sprachsynchonisation der Einheiten ist komplett Japanisch was einem das gewisse Etwas gibt.
Traditionelle Musik wie auch berühmte Zitate von Militärtheoretikern im Ladebildschirm machen die etwas Langen Ladezeiten erträglicher.

Fazit

Für jeden Strategiefan ein absolutes muss. Eine grandiose Spielmechanik, gute Grafik und Schlachten in einem großen Format, man kann sagen der Spaß kommt nicht zu kurz.
Leider nichts für Spieler die nur einen kurzen Zeitraum damit am Stück verbringen können, da alles miteinander doch sehr Zeitaufwendig ist. Ansonsten kann ich dieses Spiel nur Empfehlen.


Akrypus

1 Kommentar:

  1. Shogun 2 ist der absulute Traum - allerdings, wie du schön schreibst, sehr Zeitaufwenig.
    Ich freu mich schon wahnsinnig auf Rome 2 :)

    AntwortenLöschen